Bali

Impfungen für Bali

Vorgeschriebene Impfungen für die Einreise nach Bali

Wenn Sie direkt von Europa nach Bali fliegen, müssen Sie bei der Einreise keine Impfungen vorweisen können. Nur wenn Sie sich innerhalb der letzten 6 Tage vor der Einreise in einem Gelbfieber-Endemiegebiet* aufgehalten haben, wird von Ihnen eine Gelbfieber Impfbescheinigung verlangt.

Empfohlene Impfungen für Bali

Sie sollten auf jeden Fall überprüfen lassen, ob bei Ihnen die im österreichischen Impfplan** empfohlenen Standardimpfungen

  • Diphtherie
  • Tetanus
  • Pertussis
  • Poliomyelitis
  • Influenza
  • Pneumokokken ab dem 51. Lj.
  • Herpes Zoster ab dem 51. Lj.

noch ausreichend Impfschutz für Sie bieten und sie falls nötig nachholen bzw. auffrischen zu lassen.

Darüber hinaus werden je nach geplanter Unterkunft und Reisebedingung folgende Impfungen benötigt:

Für alle Reisende notwendige Impfungen:

  • Hepatitis A
  • Typhus

Für Langzeitreisende oder Reisende in einfachen Unterkünften
zusätzlich notwendige Impfungen:

  • Hepatitis B
  • Tollwut
  • Cholera
  • Japanische Enzephalitis
  • Meningokokken

Malaria

Auf Bali besteht ein geringes, jedoch ganzjähriges Risiko an Malaria zu erkranken. Daher empfiehlt es sich unter Umständen eine verschreibungspflichtige Malariatherapie, die Sie im Notfall einnehmen können (Stand-By Therapie), mitzunehmen. Zusätzlich sollte man unbedingt auf entsprechenden Moskitoschutz achten. Das bedeutet:

  • Repellentien (moskitoabwehrende Substanzen z.B. in Form eines Sprays) verwenden.
  • Körperbedeckende helle Kleidung tragen.
  • Unter imprägnierten Moskitonetzen in klimatisierten kühlen Räumen schlafen.

Infektionskrankheiten auf Bali für die es derzeit noch keinen Impfschutz gibt

Medizinische Versorgung auf Bali

Sowohl die ärztliche wie auch die medikamentöse Versorgung auf Bali entspricht weitgehend nicht europäischen Standards. Schließen Sie deshalb vor Ihrer Abreise unbedingt eine verlässliche Auslandskrankenversicherung mit Reiserückholung im Bedarfsfall ab. Auch ist es äußerst empfehlenswert eine Reiseapotheke zusammenzustellen mit der Sie kleinere Erkrankungen selbst behandeln können. Besprechen Sie die Zusammenstellung am besten mit einem erfahrenen Tropenmediziner.

Empfehlenswerte Hygienemaßnahmen

Die klassische Hygiene-Grundregel für tropische Länder „Boil it, cook it, peel it or forget it“ sollten Sie auch auf Bali einhalten. Achten Sie darauf kein rohes oder schlecht durchgegartes Fleisch zu essen. Meiden Sie Frischkäse, Speiseeis, Mayonnaise sowie rohes Gemüse und Salate die nicht gewaschen werden können. Weiters ist besonders wichtig, Wasser nur aus abgepackten Flaschen zu trinken. Verwenden Sie dementsprechend auch zum Zähneputzen nur Flaschenwasser und verzichten Sie auf Eiswürfel.

 

Um alle Impfungen rechtzeitig vor dem Abflug auffrischen bzw. eine Grundimmunisierung möglichst effizient durchführen zu können, ist es sinnvoll eine reisemedizinische Beratung – spätestens 4 Wochen vor der geplanten Abreise – in Anspruch zu nehmen.

Hier können Sie einen Termin bei uns buchen: https://www.infektionen.wien/#termin-vereinbaren

 

Gut vorbereitet können Sie viele Unannehmlichkeiten sowie gesundheitlichen Gefahren vermeiden und Ihren Urlaub auf Bali entspannt genießen!

 

* Angola – Äquatorialguinea – Argentinien – Äthiopien – Benin – Bolivien – Brasilien – Burkina Faso – Burundi – Ecuador – Elfenbeinküste – Französisch Guayana – Gabun – Gambia – Ghana – Guinea – Guinea-Bissau – Guyana – Kamerun – Kenia – Kolumbien – Kongo, Rep. – Kongo, Dem. Rep. – Liberia – Mali – Mauretanien – Niger – Nigeria – Panama – Paraguay – Peru – Ruanda – Senegal – Sierra Leone – Sudan – Suriname – Togo – Trinidad & Tobago – Tschad – Uganda – Venezuela – Zentralafrikanische Republik

** https://www.bmgf.gv.at/home/Impfplan